Landgericht Dresden straft Ärzteschaft ab

14. August 2020


 

 

Noch nicht einmal Kopierkosten können bei der Online-Versendung (PDF) von Patientenakten weiterberechnet werden.

Der Anspruch eines Patienten folgt aus Art. 15 Abs. 1 der Datenschutzgrundverordnung. Dieser Anspruch steht selbstständig über § 630 f BGB, der auch bei einer Erstauskunft von einer Kostentragung ausgeht.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Berufung zugelassen, trotz Streit über € 5,90, da von grundsätzlicher Bedeutung.

Landgericht Dresden 6 O 76/20

Stefanie Pranschke-Schade
Rechtsanwältin und Mediatorin
Fachanwältin für Medizinrecht
schade[at]arztrecht.de

Schade-Newsletter

Bleiben Sie up-to-date

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten dann die wichtigsten Informationen rund um unsere Seminare und zu aktuellen Themen im Gesundheitsmarkt.

mehr erfahren

Seminare

Wissensforen mit persönlichem Feedback

Für Leistungsträger der medizinischen Versorgung bieten wir Seminare und Fachvorträge.

mehr erfahren