Kommunale MVZ sind im Kommen!

14. Februar 2020


Nach dem lange von den Kommunen gezögert wurde, ist ein Trend in Richtung kommunales MVZ zu verzeichnen.

In einer Analyse für das BW Gesundheitsministerium kommt das Institut für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt der Fr. Dr. Erler zum Ergebnis, dass mit Unterstützung verbleibender selbstständiger Arztpraxen die regionale Unterversorgung im Hausarztbereich nicht gelöst werden kann.

 (https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Publikationen/Zukunftsfaehige-Gesundheitsversorgung_barrierefrei.pdf)

Kommunen müssten deshalb frühzeitig als neuer Träger der hausärztlichen Versorgung auftreten.

Im Rahmen effektiver Berichterstattung hat das Anwaltsbüro Broglie, Schade & Partner jetzt kommunale MVZ-Vorhaben in 5 Bundeslänger umgesetzt:

Katzenelnbogen/Einrich Aar in Rheinland-Pfalz; Schwarzenborn in Hessen; Werlte in NS; Neuenrade in NRW/Hochsauerlandkreis; Markt Weilbach, Bayern im Antragsverfahren

 

Sinnvoll ist es, dass abgebende Hausärzte sich schon 3 Jahre vorher mit der Kommune in Verbindung setzen und nach der Gründung noch 2 Jahre Mitarbeit und ärztliche Leistung de MVZ zusichern. Selbst wenn die neuen kommunalen MVZ oft noch relativ klein sind mit 2 Ärzten, ist für den Nachwuchs eine Kommune oft ein attraktiverer Arbeitgeber als eine angestellte Funktion bei einem selbstständigen Arztkollegen.

In dem Begriff MVZ fließen offensichtlich viele subjektive Bedeutungen und Erwartungen und Sinnaspekte hinein, der dann indirekt der Nachbesetzung zu Gute kommt.

Man kann mit Recht fragen, warum sich die Kommunen um dieses Thema kümmern sollen. Die Antwort ist vielleicht unbefriedigend, aber einfach: Weil es ein wichtiger Standortaspekt ist und weil eine einmal weggebrochene ärztliche Versorgung kaum wieder herzustellen ist.

Wenn Sie Fragen zu dieser Thematik haben kontaktieren Sie bitte uns unter den Email: hjs[at]arztrecht.de .

   

H.-J. Schade
Rechtsanwalt und Mediator
Fachanwalt für Medizinrecht
hjs@arztrecht.de

Schade-Newsletter

Bleiben Sie up-to-date

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten dann die wichtigsten Informationen rund um unsere Seminare und zu aktuellen Themen im Gesundheitsmarkt.

mehr erfahren

Seminare

Wissensforen mit persönlichem Feedback

Für Leistungsträger der medizinischen Versorgung bieten wir Seminare und Fachvorträge.

mehr erfahren