Aufhebung der befristeten Ausnahmeregelung zur Krankschreibung ab 20. April 2020

17. April 2020


 

 

Mitteilung des G-BA vom 17.04.2020:

Krankschreibungen setzen  auch im Falle einer leichten Erkrankung der oberen Atemwege wieder eine ärztliche Untersuchung voraus. Bis 19.04.2020 befristete Ausnahmeregelung zur telefonischen Anamnese wird nicht verlängert. Damit entfällt im Falle der ärztlichen Untersuchung auch die Abrechnung der 40122 EBM (Kostenpauschale) für die Übersendung von AU bzw. Rezept.

Ab 20.04.2020 ist vor der Krankschreibung wieder eine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Die Regelungen der telefonischen Kontaktaufnahme bei Corona-Verdacht bleiben davon unbetroffen.

 

 

 

  

Stefanie Pranschke-Schade
Rechtsanwältin und Mediatorin
Fachanwältin für Medizinrecht
schade[at]arztrecht.de

Schade-Newsletter

Bleiben Sie up-to-date

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten dann die wichtigsten Informationen rund um unsere Seminare und zu aktuellen Themen im Gesundheitsmarkt.

mehr erfahren

Seminare

Wissensforen mit persönlichem Feedback

Für Leistungsträger der medizinischen Versorgung bieten wir Seminare und Fachvorträge.

mehr erfahren